Jon Lemon löste Trip Khalaf als Roger Waters Chef-Tontechniker ab!

Roger Waters 16.10.2017 Montreal

Ein sehr interessanten Artikel über den Australier Jon Lemon, der Roger Waters Langzeit-Tontechniker Trip Khalaf am Anfang seiner Tour ablöste, erschien am 5. Januar im Advertiser. Khalaf gab zum Start der „Us+Them“ Tour im Mai 2017 völlig überraschend seinen Rückzug  bekannt. Seine Beweggründe,  weshalb er nach wochenlangen Proben und Vorbereitungen auf die Tour zum Schluss kam auszusteigen, die sind nicht bekannt geworden.

Es scheint beinahe so, als ob er die Ausmaße der Tour, die ihn immerhin zwei Jahre lang rund um den Erdball führen hätte sollen, unterschätzt hat. Vielleicht wusste er zu Beginn noch nicht so genau darüber Bescheid wie viele Shows Waters tatsächlich vor hat zu spielen. Vielleicht wollte er Waters nicht enttäuschen und hat ihm leichtfertig zugesagt. Es können gesundheitliche oder andere persönliche Gründe sein, die ihn dazu bewogen die Tour zu verlassen, wie wissen es nicht.

Wie dem auch sei, es musste schnellstmöglich Ersatz gefunden werden! Es war Khalaf selbst, der den Neuen ins Spiel brachte. Er rief Lemon zuhause an um ihm von seinem seinen Entschluss mitzuteilen.

Trip Khalaf: I’m quitting Roger Waters. We did the first show yesterday and I want to retire. I shouldn’t have started! When can you get on a plane?

Ian Ritchie schrieb letztes Jahr in seinem Blog folgendes über den Wechsel des Soundmannes: Saturday, 3rd of June : Denver: A gig day. Insanity, a swim then off to the Pepsi Centre to do some laundry. Oh, and also a rock ’n roll show!! lol The Denver crowd were fantastic. The band was in good form. Jon Lemon, Trip’s replacement had a chance to hear the show, before he takes over in a few days. Möglicherweise übernahm der Neue das Mischpult erstmals am 4.6.2017, dem zweiten Konzert in Denver.

Am Ende des Artikels erwähnt Lemon noch die im Herbst bevorstehende Südamerika-Tour, für die er Waters Soundanlage aufgrund der großen Stadionkonzerte von 80 auf 240 Lautsprecher „leicht“ adaptieren wird müssen!

Quelle: Jon Lemon: Adelaide’s Minister of Sound

Thanks to my Mum Raelene!

5 Antworten

  1. Oliver sagt:

    „…die Ausmaße der Tour, die ihn immerhin zwei Jahre lang rund um den Erdball führen hätte sollen…“

    Wohl eher drei Jahre. Im US-Tourbook steht in der Bandvorstellung nämlich sinngemäß, dass Jon Carin seit 1999 zur Tourband gehört und im Laufe der Us & Them Tour sein 20jähriges Bühnenjubiläum mit Roger feiern wird. Die Tour müßte also 2019 noch weiter gehen. Oder man hat sich verrechnet, was angesichts diverser Fehler in dem Heftchen auch nicht ganz auszuschließen ist.

    • Werner Werner sagt:

      Ich denke auch das die US+Them Tour bis 2019 gehen wird, dass Waters sie mit großen Open Airs in Nordamerika und Europa enden lassen könnte!

      • Chris sagt:

        Kommt drauf an, wenn Trump bis November 2020 durchält, dann wird auch Roger solange weitermachen. Sollte Trump des Amtes enthoben werden oder auf andere Weise nicht mehr Präsident sein, wird Roger vielleicht schon früher aufhören 😀

  2. PETE sagt:

    …ja das Nordamerika Tourbook hat diverse Fehler drin, unglaublich eigentlich das RW nicht mehr weis, das seine PROS & CONS Tour nicht 1983 sondern 1984/1985 stattfand…, auch ein Foto was mit BERLIN 1990 datiert ist, stammt aus 1991 von der EXPO Show in Sevilla! Hast Du noch weitere Fehler entdeckt Oliver?

    • Oliver sagt:

      Die 2006er DSOTM-Tour begann zB. nicht in Rio de Janeiro. Einige Formulierungen sind nicht direkt falsch, aber eigenartig, zB. dass die Setlist der ITF-Tour mehr als 15 Songs beinhaltete. Tatsächlich waren es ca. doppelt so viele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.