David Gilmour Auftritt beim „I’m With The Banned“ Festival!

David Gilmour 2015 I'm With The Banned

Das David Gilmour immer für Überraschungen gut ist, dass hat er mit seinen Auftritten beim Meltdown Festival (2001), oder als er „Atom Heart Mother“ mit MunFloyd spielte, und als er Roger Waters bat, mit ihm beim Hoping Konzert aufzutreten, mehrfach unter Beweis gestellt!

Kommenden Sonntag spielt er beim „I’m With The Banned“ Festival im Koko in London. Wie der Titel der Veranstaltung verrät handelt es sich um kein alltägliches Konzert. Gilmour zeigt sich solidarisch mit den Musiker und Bands aus der Ukraine, Ussland und Weisrussland. Erteilt sich die Bühne mit Bands wie Boombox (Ukraine), Pussy Riot (Russia), Brutto (Ukraine/Belarus) und Diana Arbenina (Russia), die in ihren Heimatländern „Verbannt“ sind. Die prominentesten „Verbannten“ sind sicherlich „Pussy Riot“!

Noch ist völlig unklar was er spielen wird. Ob er einen oder mehrere Songs spielt. Und ob er alleine Auftritt oder von anderen Musikern begleitet wird!

I’m with the Banned

I’m with the Banned will unite artists who live in political freedom with banned bands from Belarus, Russia and Ukraine, playing on the same bill for the first time. They will perform under a banner designed by Chinese dissident artist Ai Weiwei, who continues to live under house arrest in Beijing. These artists have all endured extensive intimidation campaigns; they have been systematically persecuted for speaking out in defence of freedom. Now they take centre stage together.

  • Belarus Free Theatre Company Presents
    I’m with the Banned
  • David Gilmour (UK)
    Boombox (Ukraine)
    Pussy Riot (Russia)
    Brutto (Ukraine/Belarus)
    Diana Arbenina (Russia)

Pink Floyd frontman David Gilmour will perform with banned Belarusian musicians.

To mark Belarus Free Theatre’s tenth anniversary, David Gilmour will feature in Staging a Revolution: I’m with the Banned at KOKO, sharing the stage with artists from Belarus, Russia and Ukraine, all of whom have experienced persecution and intimidation for speaking out in defence of their political and religious freedoms.

Russian punk activists Pussy Riot whose unapologetically provocative guerrilla performance in Moscow’s main cathedral propelled these charismatic campaigners to the world’s attention.

Punk-rockers Brutto, formed by Sergey Mikhalok, the former front man of a Belarusian rock group Lyapis Trubetskoj who were banned in Belarus after he signed an open letter of protest against the imprisonment of Lukashenko’s opponents in 2010. Mikhalok now lives in political exile in Ukraine.

Also taking to the stage – Ukrainian supergroup Boombox, who fronted the Maidan demonstrations in Kiev with Okean Elzy and Ruslana. They are now banned from performing in Russia because of their pro-freedom stance.

Friends of Belarus Free Theatre including Kim Cattrall, Neil Tennant and Juliet Stevenson will read extracts from BFT plays and testimonies live on the night. More names to follow.

Interessant ist, dass die angeblich so großen Unterschiede zwischen Gilmour und Roger Waters, in politischen und philosophischen Fragen, die Waters immer betont, so groß nicht sein können. Waters äußerte sich mehrmals zu Pussy Riot und zollte ihnen seinen Respekt. Er traf zwei von ihnen vergangenes Jahr in New York.

Wir danken Oliver für die Info!

4 Antworten

  1. Simon sagt:

    Und gerade frisch auf Facebook veröffentlicht: DG am 25. Juni 2016 in Breslau! Somit dürften die Spekulationen um eine weitere Europa Tournee im kommenden Jahr eröffnet sein 🙂

  2. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Viel Spaß wünsche ich dir und deiner Frau.
    Bin schon gespannt auf deinen Bericht.

  3. GeckoFloyd sagt:

    Es ist unfuckingfassbar, wie David und Roger sich ähneln! Ich denke, bestimmt können sie zusammen einen netten Abend and der Bar verbringen – ohne ihre Frauen (sorry Mädels) – und über aktuelle Themen diskutieren und ohne über die Vergangenheit zu sinnieren – wie wir Fans uns das vielleicht immer wünschten, so here’s to you, you old farts…;-)

    • Werner Dornhardt sagt:

      Es gibt nur den kleinen Unterschied, dass David bei all dem nicht vergisst, auch Musik zu machen.
      Ich hoffe sehr, das Roger ein komplett neues Album rausbringt. Er hatte ja schon mal was davon gesagt, altes und neues Material zu mischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.