David Gilmour 24.3.2016 Los Angeles Hollywood Bowl

David Gilmour startete seine Nordamerika Tour mit einem großen Auftritt in der Hollywood Bowl. Im Vergleich zu den Shows in Europa fallen einige Details auf. So gibt es erstmals bei einem Gilmour Solokonzert ein Feuerwerk zu beobachten während die Band das Ende von Run Like Hell spielt. Marc Brickman’s Lichtshow ist noch etwas mehr geworden. Es wurde auch die Bühne als Projektionsfläche genutzt. Noch ein wenig mehr Laser beim finalen „Comfortably Numb“! Die Songliste bot keine Überraschungen. Er spielte „Coming Back To Life“ und „On An Island“. David Crosby war wieder Gilmour’s, sein gewohnter Partner Graham Nash fehlte, die beiden hatten sich in den vergangenen Monaten heftig zerstritten. Außerdem ist Nash selbst auf Tour in Australien.

Carsten ist bei beiden Hollywood Bowl Konzerten in L.A. dabei. Er war so nett und fasste seine Eindrücke vom ersten Konzert für uns zusammen.

von Carsten Hahn

Das erste Konzert im Hollywood Bowl war klasse. David Gilmour hat „Coming Back To Life“ gespielt. Die Setlist war also genau wie Orange. Bei „Run Like Hell“ gab es zum Schluss ein ordentliches Feuerwerk – echt super. Die Lightshow war etwas anders als bisher, weil das muschelförmige Dach auch mit angestrahlt wurde und somit zu einer Art Leinwand wurde. Er hat jetzt drei Background Sänger.

David Crosby war dabei. Er sang bei „A Boat Lies Waiting“, „On An Island“ und „Comfortably Numb“. Da hat er den Roger gemacht.

Beim offiziellen Merchandising-Stand gab es viele spezielle T-Shirts mit Hollywood Bowl drauf. Auch ein riesiges Umhänge-Tuch für 90$, eine Tasche, das Tourprogramm kostet 20 USD, die T-Shirt 40 US-Dollar. Und viele Schwarzmarkt-Verkäufer! Das Konzert war am Anfang richtig leer, weil die Amis erstmal essen und trinken holen und zwischendurch auch oft aufstehen und Getränke holen. Ziemlich nervig!

Hollywood Bowl for the first time since 1972. #rtl

A photo posted by Polly Samson (@pollysamson_official) on

Spielstätte: Hollywood Bowl
Kapazität: 17.292, ausverkauft
Adresse: 2301 Highland Ave, Los Angeles
Web: www.hollywoodbowl.com
Ticketpreise: 51$ bis 450$
Einlass/Beginn: 18h/20h

Band:
David Gilmour: Guitars, Vocals
Phil Manzanera: Guitar
Guy Pratt: Bass, Vocals
Jon Carin: Keyboard, Programming, Vocals, Lap-Steel-Guitar
Steve DiStanislao: Drums, Vocals
Kevin McAlea: Keyboards, Harmonica
João Mello: Saxofon, Clarinete, Keyboard, Guitar
Louise Clare Marshall: Backing Vocals
Bryan Chambers: Backing Vocals
Lucita Jules: Backing vocals

Set 1:
Introduction Tape
01. 5 A.M.
02. Rattle That Lock
03. Faces of Stone
04. Wish You Were Here
05. A Boat Lies Waiting
06. The Blue
07. Money
08. Us and Them
09. In Any Tongue
10. High Hopes
Set 2:
11. Astronomy Dominé
12. Shine On You Crazy Diamond
13. Fat Old Sun
14. Coming Back To Life
15. On An Island
Bandvorstellung
16. The Girl In the Yellow Dress
17. Today
18. Sorrow
19. Run Like Hell
Encore:
20. Time
21. Breathe (Reprise)
22. Comfortably Numb

Das könnte Dich auch interessieren...

16 Antworten

  1. Andi Andi sagt:

    Es gibt aktuell einige YouTube Videos von der Show… Und es gab zusätzlich noch Feuerwerk, sieht Hammer aus!

  2. Heinz Kissel sagt:

    Setlist Hollywood Bowl 24.03
    First Set:
    5 A.M.
    Rattle That Lock
    Faces of Stone
    Wish You Were Here
    A Boat Lies Waiting
    The Blue
    Money
    Us and Them
    In Any Tongue
    High Hopes

    Second Set:
    Astronomy Dominé
    Shine On You Crazy Diamond
    Fat Old Sun
    Coming Back To Life
    On an Island
    The Girl In the Yellow Dress
    Today
    Sorrow
    Run Like Hell
    Time
    Breathe (Reprise)
    Comfortably Numb

  3. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    mann mann mann, diese ewige youtube zensur nervt sowas von, kurzzeitig gehts und dann wirds gesperrt, also wären uns lieder wie shine on und co unbekannt…oder als würde es sie nicht in tausendfacher ausführung ohnehin schon auf youtube geben…auch dvd rips, dass einem da die freude genommen wird aktuelle fassungen zu hören finde ich mehr als sinnfrei und ärgerlich….deswegen wird auch kein album mehr oder weniger gekauft, eher mehr…weils gute werbung ist

  4. Christine sagt:

    Weiß jemand von Euch, was es mit dem von Live TV auf YT angekündigten Livestream heute Nacht um 2:00 Uhr auf sich hat? Angeblich soll das Konzert vom Hollywood Bowl übertragen werden. Ist das wohl reell?
    Dann würde ich mir nämlich den Wecker stellen und es mir vor dem Laptop bequem machen.

    • Peter Glenz sagt:

      Wo steht das denn? Bin grad am suchen und finde nix darüber. Das wäre natürlich der Hammer!

    • Peter Glenz sagt:

      Wenn der Livestream um 2 Uhr startet, würde das bedeuten das das Konzert um 18 Uhr Ortszeit beginnen müsste, es beginnt aber um 20 Uhr. Ich befürchte an dem Gerücht ist nicht viel dran.

  5. Michael W. sagt:

    Momentan sind einige Videos von der Hollywood Bowl auf YT verfügbar…. Beeilung…

    • Peter Glenz sagt:

      Schon alle auf der Festplatte gespeichert 😀
      Also da hat er ne ordentliche Schippe drauf gelegt was Licht und Laser angeht, zumindest im Vergleich zu letztem Jahr.

  6. bluno sagt:

    Die Videoausschnitte sind super und spiegeln eigentlich das wider, was ich von Gilmour erwarte, wenn er größere Schows spielt! Die Ausschnitte bringen das rüber, was mir in 2015 bei den Gilmour-Shows irgendwie fehlte. Lieder ist die Bühne in Los Angeles fest installiert und er wird in Europa wieder mit seiner „rechteckigen“ Bühne touren. Ich hoffe aber, dass er zumindest die „Schippe mehr“ an Licht und Laser sowie „Blitz und Donner“ wieder mit nach Europa bringt. Das macht für mich einfach das Gesamtkunstwerk Gilmour / Pink Floyd aus 🙂

  7. Tobias W. sagt:

    … Ich warte weiterhin auf die Meldung „Gilmour verändert die Setlist und spielt „Dogs“!!!“ 🙂 … Wäre toll gewesen, er hätte als Erinnerung an das wunderbare 1972er Konzert „Echoes“ gespielt … Weiß jemand, welche Konzerte der aktuellen Tour ganz offiziell gefilmt wurden? …

    • TW sagt:

      Bisher ist bei keinem Konzert offiziell bestätigt, dass es gefilmt wurde.

      • Christian sagt:

        Es hieß, dass die Konzerte in Südamerika gefilmt worden sind. Sicher ist bis dato, dass Breslau live im TV übertragen wird und das Pompeji gefilmt werden soll.

    • Werner Werner sagt:

      Auf der 2015/2016 hat Gilmour mit Gavin Elder jemanden mit, der die ganze Tour als „Videographer“ begleitet! Elder hat Gdansk gefilmt! Es muss Film in rauen Mengen geben!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.