David Gilmour 11.12.2015 São Paulo Allianz Parque

David Gilmour 11.12.2015 Sao Paulo

Jubel und Gänsehaut bei David Gilmour’s Premiere in São Paulo!

Von Jörg Spangenberg

Ich habe zunächst (etwas zu lang) um die Karten gepokert, aber am Ende nur R$ 75 (umgerechnet 17 Euro) pro Person gezahlt. Wir kamen dann genau bei der Panne von Money in Stadion. Die war amüsant, weil sie gleich die übliche Routine durchbrach und zu Reaktionen zwang. Dann gab es einen 2. Versuch, bei dem Guy Pratts Bass während des Riffs aber erneut immer dünner und brüchiger wurde. Schließlich kündigte Gilmour an, man habe den Fehler nun gefunden und es ging mit voller Kraft weiter bzw. für uns los.

Die große Neuereung der Show war das Zeigen der Musiker auf Mr. Screen, wodurch uns gleich die 2. Hälfte des Money Screenfilms abhanden kam. Das war dann auch bei In any Tongue und bei Us & Them so, bei Shine On und Time hat man aber die kompletten Filme erhalten, was zur Erzeugung der Floyd-Stimmung erheblich beitrug.

Besonders der brasilianische Saxophonist wurde bei seinen Soli, den Filmaufnahmen und der Vorstellung der Musiker nach Us & Them frenetisch gefeiert. „Enough, enough“ sagte Gilmour, nach langem Applaus für den jungen Saxophonisten spassend. Sorrow fand ich, wie schon in Oberhausen, unglaublich gut. Man hatte den Eindruck, das er bei den langen Soli aufgrund der Stadionatmosphäre erst richtig Gas gab, so hot hatte ich ihn nicht erwartet.

In dem Stadion kam die Show sehr gut zur Geltung, vor allem natürlich die Laser bei Comfortably Numb. Zeitweise fühlte es sich an, wie ein echtes Floyd Konzert, insbesondere während des Blocks Astronomy Domine (mit langer, langsamer Steigerung auf ein höheres dB-Niveau als in der ersten Halbzeit), Shine On und Fat Old Sun.

Das Mitsingen des gesamten Stadions speziell bei den Zugaben Time und Confortably Numb hat Gänsehaut erzeugt. Da fehlten nur noch die Pyrotecnics…und vielleicht etwas Quadrophonie! Zusammengefasst: „Show“ wie man in Brasilien sagt, wenn etwas besonders gut ist, ich glaub, heute abend bin ich wieder dabei!

42.000 sangen mit David Gilmour in Sao Paulo!

Gleich zu Beginn die Antwort auf die Frage ob es Veränderungen bei der Setlist gab: Nein. Gilmour vertraute auf die Songs seiner Europa Tour, ohne „Coming Back To Life“! Die 45.000 im Publikum bereiteten Gilmour einen Gänsehaut Empfang! Während des Konzerts wurde vom Publikum immer wieder Mal ‚Ole, Ole, Ole, Gilmour, Gilmour‘ gesungen. Bei ‚Wish You Were Here‘ und beim großen Finale mit ‚Comfortably Numb‘ sangen alle mit! Muss schon ein Hammer sein, wenn man das auf der Bühne erleben darf! Ein Adrenalinstoß sondergleichen für Gilmour!

Technische Probleme bei Money

Aufgrund des Anreisestaus der rund um das Stadion herrschte kamen viele Konzertbesucher zu spät und verpassten den Beginn. Das Konzert lief schon, als noch viele Menschen in Reihen anstanden um zu ihren Sitzplätzen zu gelangen. Darunter viele, die in den vorderen Bereichen saßen. Der Ordenerdienst wr gefragt.

Bei ‚Money‘ musste das Konzert sogar kurz unterbrochen werden. Scheinbar hatte Guy Pratt mit seinem gröbere Bass Schwierigkeiten. Davon abgesehen lief alles glatt. Der Sound soll gut gewesen sein. In so einem großen Stadion hängt das aber immer ehr von der Position ab.

Bei ‚Comfortably Numb‘ kamen wie bei den fünf Konzerten in der Royal Albert Hall Laser zum Einsaztz! Und Mr. Screen zeigte nicht nur die bekannten Videos sondern auch den Meister an der Gitarre und seine Band.

Spielstätte: Allianz Parque (Fußballstadion)
Kapazität: 42.263 Besucher
Adresse: Rua Palestra Itália, 1800 Barra Funda, São Paulo
Web: www.allianzparque.com
Ticketpreise:
$318 / $84
Einlass/Beginn:
16h/21h

Band:
David Gilmour: Gitarre, Vocals
Phil Manzanera: Gitarre
Guy Pratt: Bass, Vocals
Jon Carin: Keyboard, Programming, Vocals, Lap Steel Gitarre
Steve DiStanislao: Drums, Vocals
Kevin McAlea: Keyboards, Harmonica
João Mello: Saxofon, Klarinette, Gitarre
Lucita Jules: Backing Vocals
Bryan Chambers: Backing Vocals

First Set:
01. 5 A.M.
02. Rattle That Lock
03. Faces of Stone
04. Wish You Were Here
05. A Boat Lies Waiting
06. The Blue
07. Money (kurze Unterbrechung)
08. Us and Them
09. In Any Tongue
10. High Hopes
Second Set:
11. Astronomy Dominé
12. Shine On You Crazy Diamond
13. Fat Old Sun
14. On an Island
15. The Girl In the Yellow Dress
16. Today
17. Sorrow
18. Run Like Hell

19. Time
20. Breathe (Reprise)
21. Comfortably Numb

Ich danke Jörg für seinen Bericht aus Sao Paulo! Und Felix für den einen oder anderen Hinweis!

19 Antworten

  1. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    wie ist denn der zeitunterschied? 21 uhr dort ist bei uns???

      • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

        danke für die info:)

        • Roman sagt:

          es sind minus 3 stunden)) aber wohl mehr plusgrade)

          • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

            minus 3 stunden das heißt wenn das konzert dort um 21 uhr anfängt ist es bei uns 18 uhr? glaub ich bekomm einen schlaganfall haha:)

          • Roman sagt:

            21 uhr dort ist bei uns 0 uhr 🙂

          • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

            🙂 danke hab zwischenzeitlich schon google befragt.) dumme zeitzonen:) übrigens wird das konzert ja gefilmt, ein foto von polly zeigt david im mr. scree darüber ist auf der stage ein großer bildschirm ähnlich wie in gdansk, sprich es dürfte wohl jedes große konzert gefilmt werden, und ich gehe nicht davon aus, dass dieses film material nicht später gesichtet und verwertet wird!? zumindest hat man mal material auf der haben seite, muss dann nur etwas draus gemacht werden, was bis dato bei der EU tour 2015 ja nicht der fall war.

  2. Udo sagt:

    minus 3 Stunden. 😉

    Die Dimension des Stadions ist schon eine deutlich andere.
    Da war´s ja schon fast familiär bei uns.

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      stimmt, David wollte doch nicht mehr in Arenen dieser Grössenordnung spielen, aber geht wohl nicht anders, und Ausnahmen bestätigen ja die Regel 😉

  3. Ina Ina sagt:

    Liege ich da richtig, dass sich die Eintrittspreise zwischen 292€ und 39€ bewegen?
    Trotzdem ausverkauft. Hut ab!

  4. Udo sagt:

    Ina,
    39€ geht ja noch……
    🙂

    Aber da wir nicht dabei sind müssen wir uns das schönreden.
    Das Stadion ist zu groß!

  5. aj sagt:

    Über die Eintrittspreise hab ich mich auch schon gewundert. Da David allerdings zum ersten Mal in Südamerika spielt, gehen viele Fans an ihre Schmerzgrenze und darüber hinaus. Viele werden es sich aber schlicht nicht leisten können…..schade!! Von den günstigen Tickets gab es übrigens nur sehr wenige und die dann an Plätzen, wo man nicht wirklich sein will, deswegen sind auch die 40€ für ein Stadionkonzert unangemessen! Der komplette Innenraum kostet 100€ aufwärts….

    Gespannt bin ich auf die Setlist, ich befürchte aber das sich da nicht viel tun wird.

    Vielleicht wird ja das eine oder andere Konzert im Radio/TV übertragen, was ja in SA öfters der Fall ist oder es taucht danach eine SBD-Aufnahme auf. Weiss das vielleicht jemand was?

  6. Oliver sagt:

    Das in unseren Kreisen hochgeschätzte „Radio Futuro“ aus Chile berichtet auf seiner Homepage jedenfalls sehr ausführlich über das Konzert. Dass es auch übertragen wird, konnte ich der Seite leider nicht entnehmen, das klingt für mich da aber auch alles spanisch…

  7. Johannson sagt:

    „Das in unseren Kreisen hochgeschätzte […]“
    🙂

  8. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Schön dass Mr. Gilmour auf Mr. Screen trifft 😉
    Somit ist ja eine Kamera schon mal da 🙂 Gibt es Informationen ob weitere Kameras zwecks Aufnahmen gesichtet wurden?

  9. Werner sagt:

    Vielen Dank Jörg für deinen Bericht aus Sao Paulo!!

  10. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Hey, von mir auch herzlichen Dank für den Bericht aus Sao Paulo, ganz toll, dass hier lesen zu können und quasi „einer aus unserer Clique“ live dabei war 😉 Cheers aus Koh Samui (Thailand)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.