Warum kümmert sich Roger Waters so sehr um Palästina?

Genau diese Frage wird Roger Waters, der mit seiner offensiven Unterstützung der palästinensischen Menschenrechte in den letzten Jahren „beinahe“ genauso bekannt geworden ist, wie durch seine musikalische Vergangenheit als Mitglied von Pink Floyd, bei einer Diskussionsveranstaltung im fernen Melbourne zu beantworten versuchen!

Waters wird die Problematik des israelisch palästinensischen Konfliktes mit dem australisch-palästinensischen Aktivsten und Autor Randa Abdel-Fattah und dem jüdischen Autor und Aktivisten Antony Loewenstein diskutieren. Das wäre ohne Zweifel höchst interessant, wenn man dabei sein könnte!

Die Veranstaltung findet am 9. Februar 2018 (19:45 Uhr bis 21:30) im Athenaeum Theatre in Melbourne statt. Idealer Termin für Waters, der danach drei Konzerte (10.2., 11.2., 13.2.) im Tennisstadion (Pink Floyd spielten 1988 nicht weniger als acht Shows), heute Rod Laver Arena geben wird!

Quelle: Roger Waters on Palestine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.