Interview: Roger Waters über neue Songs und den „The Wall Live“ Film

Roger Waters Guitar World 12/2013

Roger Waters ist nicht zu übersehen auf dem Cover der Guitar World Holyday 2013! Wann gab es zuletzt ein Poster von einem der Floyds als Beilage im Heftinneren? Diese Guitar World Ausgabe bietet ein solches! Das Portrait Foto von Waters wurde von Sean Evans vor der Tour in New York (25. Juni) gemacht. Im Heft dann ein längeres Interview mit Waters, welches am 28. Juli vor dem Konzert in Rom geführt wurde. Seine vier Gitarristen, Carin, Smith, Kilminster und White kommen auch zu Wort.

Das Interview mit Waters bietet interessante Aussagen. Selbstverständlich sehr politisch angehaucht. Waters erwähnt aber auch Neuigkeiten über einen weiteren Song den er geschrieben hat. Dieser hat den Titel „Broken Bones“. Und zum Schluss des Interview spricht er noch kurz über den The Wall Live Tour 2010-2013 Film!

Roger Waters: In der Mitte der letzten Tour, schrieb ich einen Song. Der Song hat den Arbeitstitel „If I Had Been God“, aber er wird vielleicht den Titel „Lay Down Jerusalem“ bekommen. Kannst du dir vorstellen was passiert, wenn Leute im Bibel-Gürtel diesen Titel hören. Das ist Ketzerei! (lacht) Ich dachte, darüber nachzudenken, wie ich diesen Song mit anderen Dingen verknüpfen kann. Dann schrieb ich einen anderen Song namens „Broken Bones“. Es geht darum wie wir der Freiheit den Rücken zukehren nach dem zweiten Weltkrieg. Wie Regierungen, insbesondere die der Vereinigten Staaten und Englands, zugunsten des Handels der Idee der Freiheit den Rücken zukehrten!

Guitar World: Eines der zentralen Themen in ‚The Wall‘ beschäftigt sich mit dem Verlust des Vaters, der im Zweiten Weltkrieg starb. Sie haben im Frühjahr den Soldatenfriedhof in Monte Cassino, Italien besucht. Hat sie das beschäftigen mit diesem Material zu dieser Reise inspiriert?

Roger Waters: Yep. Wir haben es geschafft . Ich habe den jungen (Sean) Evans mit mir und ein Filmteam und einen alten Bentley. Ich machte die Reise von Hampshire, England, und wir haben alles gefilmt. Zuerst gingen wir zu einem militärischen Friedhof in Maroeuil, der in der Nähe von Arras in Nordfrankreich ist, besuchten dort das Grab von George Henry, meinem Großvater, der ein Opfer des Ersten Weltkrieges war. Für diese beiden Tagen hatte ich meine drei Kinder kommen lassen um mit mir zu George Henry´s Grab besuchen. Wir standen alle davor. Es war wirklich gut, sie mitzunehmen. Meine Kinder kehrten nach England zurück und wir machten uns auf den Weg nach Süditalien. Wir haben einen Film, in dem verschiedene Leute im Auto erscheinen und wir über verschiedene Dinge reden. Schließlich sind wir Cassino angekommen und besuchten den „Commonwealth War Graves Commission Memorial Garden“, wo auf der Plakette Nummer fünf der Name meines Vaters Eric Fletcher Waters steht. Es gibt noch ein bisschen Trompetenspiel, und ein paar vergossen Tränen …

Guitar World: Werden diese Aufnahmen auf einer Deluxe-Version von der „The Wall Live“ Tour zu sehen sein?

Roger Waters: Mein Plan ist, dass es ein integraler Teil des The Wall Filmes wird. Die Aufnahmen werden vollständig in den „The Wall Live-Tour 2010-2013“ Film eingefügt. Ich fühlte, dass es notwendig ist, weil es ein Teil der Geschichte ist.

Eine interessante Idee, dass er die Reise zu Gräbern seines Vaters und Großvaters in den The Wall Konzertfilm einfügen will. Welche Leute sind zu ihm in den Wagen gestiegen und worüber wurde gesprochen! So außergewöhnlich The Wall Live Tournee war, so außergewöhnlich wird auch der zugehörigen The Wall 2010-2013 Konzertfilm werden! Diese Guitar World Ausgabe sollte jetzt im gut sortierten Zeitungsgeschäft zu kaufen sein!

14 Antworten

  1. Arne Arne sagt:

    Hmmm, ich wünsche mir einen Konzertfilm von ITF bis BTW in einem Stück, ohne irgendwelche „nicht-Konzert“ Zwischensequenzen. Da gibt es genügend schlechte Beispiele (Paul McCartney, Neil Young) wo der Spaß am Konzert durch zwischengeschnittenes „Musizieren mit Affen“ oder „Besuche mit dem Bruder in der alten Schule“ ruiniert wird. Abwarten und hoffen. Klingt jedenfalls noch nach „früher Planungsphase“ des Konzertfilms… 🙁

    • Rudi sagt:

      Ist auch schon ein halbes Jahr alt, auch wenn es erst jetzt veröffentlicht wird. Inzwischen dürften die Planungen/Arbeiten kurz vor dem Ende stehen … 😉

      • Werner sagt:

        Bin gespannt wir er das machen wird! Vielleicht haben sie nach dem Reisefilm noch eine fingierte Szene gedreht, in der er mit dem Bentley bis zur Halle/Stadion, je nachdem welchen Film er nimmt – Athen oder River Plate und dann geht der Konzertfilm los!? Dazu fällt mir jetzt Helge Schneider ein, der hat das so bei seinem „Komm, hier haste ne Mark!“ Konzertfilm gemacht. Sein Teekoch hat ihn in einem alten Citroën DS chauffiert! 🙂

    • scarecrow sagt:

      Bei ruinieren durch Zwischensequenzen fällt mir noch der Song Remains The Same Film von Led Zeppelin ein^^
      Aber immerhin ist ein Konzertfilm der Wall Tour sicher. Das ist doch schonmal gut.

  2. Oliver sagt:

    „Hmmm, ich wünsche mir einen Konzertfilm von ITF bis BTW in einem Stück“

    Du meinst bis OTW! BTW ist dann hoffentlich die Doku IM ANSCHLUSS an das Konzert, wo dann der Besuch mit dem Bruder in der alten Schule gezeigt wird. Eine Einleitung der DVD mit dem trompetenspielenden Roger auf’m Friedhof ist ja noch vorstellbar, Unterbrechungen des Konzertes durch irgendwelche Einspielungen dagegen gar nicht. Ich hoffe auch, dass er nicht anfängt, einen Konzertfilm aus Halle und Stadion zusammenzustückeln (woran zuletzt zB Coldplay gescheitert sind).

    Von dieser KonzertDokuFilm- Idee hat Roger ja auch nach der DSOTM-Tour schon gesprochen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, oder?

    • Arne Arne sagt:

      @Oliver… ja klar.. OTW!!! bei der neuen Schriftart hier bin ich etwas durcheinander gekommen 😉

    • Oskar Oskar sagt:

      Bin ja gespannt was für Bonus-Features auf den diversen Editions sein werden…. es gäbe ja massenweise Material. Von den gefilmten Konzerten (Athen, Rio de Janeiro) zum Gilmour-Auftritt in London, von den youtube-filmchen während der letzten 3 Jahre bis zu den Friedhofbesuchen in Frankreich und Italien. Detail am Rande: Ich kann mich erinnern, dass Waters vor einiger Zeit erwähnt hatte, dass diese Filme NICHT für die Veröffentlichung bestimmt seien!! Hat er wieder mal Meinung geändert? Und das berühmte „Swaddle“-DVD-Produkt von dem er zur Dark-Side-Tour Zeit sprach? Also bevor ich besagte DVD nicht in den Händen halte erlaube ich mir keine Vorfreude….

  3. Ina Ina sagt:

    Habe mir gerade mein Exemplar dieser Zeitung plus Poster gesichert. Desweiteren gab es von Rolling Stone Collectors Edition Ausgabe Februar 2014 eine Zeitschrift zum Thema Pink Floyd. Konnte trotz des hohen Preies nicht daran vorbei gehen. Steht zwar nichts Neues drin, hat viele Fotos und macht Spaß zu lesen.
    VG Ina

  4. Martin sagt:

    Nun ja,

    ich bin auch ein wenig skeptisch über diese The Wall Version,

    Andererseits ist das dann auch nicht mehr so wichtig, denn keine Dvd der Welt kann mir das Gefühl wiederbringen, dass ich bei den Live Konzerten hatte.

    Am Ende des Tages ist es dann doch nur eine Dvd, die ich anfangs vielleicht öfter schaue und die dann doch nur in irgendeinem Regal verstaubt.

    Dann doch lieber die originale The Wall oder die Another Brick CD einlegen und das Kopfkino einschalten.

    Irgendwie sind mir die Roger Waters The Wall Konzerte so präsent geblieben, dass das dort gezeigte Visuelle, beim hören der Musik, vor dem geistigen Auge erscheint.

    Anders geht es mir da mit den Gilmour Konzerten bzw. DvD´s.

    Dadurch, dass auf diesen Konzerten der Fokus fast ausschließlich auf der Musik lag, neue Musik vorhanden war und die altbekannten Songs oftmals leicht abgeändert wurden, macht es mir persönlich mehr Freude sie in den Player zu legen.

    Mal abwarten.
    Liebe Grüße
    Martin.

  5. Sunny sagt:

    Im April des letzten Jahres hieß es „eine sehr persönliche Geschichte“, „nicht für die Veröffentlichung bestimmt“, „Mein Eindruck ist, hier versucht jemand krampfhaft ein politisches Thema aufs Parkett zu bringen, meines Erachtens fehl am Platze“.“Ich hoffe, dass er seine Zeit der Ruhe beim Grabmal fand“ etc. – und jetzt? Meinungsumschwung?

  6. Manuel sagt:

    Ich hoffe immer noch, dass er ein komplettes 1980/1981 Konzert ausgräbt und veröffentlicht.
    Da gibt es leider soviele widersprüchliche Statements.

  7. Tom sagt:

    Es wäre sehr „schade“ (ich wäre sauer) wenn die 80/81 DVD nicht, stückhaft oder gar nur unter „Bonus 10-13“ (mit 2,3 Songs) das licht der käuferschaft erblicken würde.
    ob er die 80/81 in die 10-13 packt ist wohl mehr als zweifelhaft.
    freu mich aber auch, auf die 10-13er shows auf dvd
    eine endlose geschichte, wie es scheint
    gruß, t.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.