Nick Mason hält weitere Pink Floyd Tour für zu gefährlich!

Classic Rock 10/2012

In der Dezember Classic Rock Ausgabe, mit The Who als Themen Schwerpunkt auf dem Cover, gibt es ein humorvolles Interview von Nick Mason. Ein Beispiel gefällig? Nun, sollte der amerikanische Präsident wegen einem Konzert von Pink Floyd anfragen, würde man sich eventuell noch einmal zusammen raufen! Außerdem spricht Mason darüber, wie gefährlich eine mögliche Pink Floyd Tournee für David und Roger sein könnte!

David Gilmour und Roger Waters traten im Juli bei einem Wohltätigkeitskonzert auf! Wo warst Du?
Nick Mason: Dieser spezielle Event war nicht geeignet für eine Pink Floyd Reunion. Ich sagte das ich auftreten würde, aber es war ein Wohltätigkeitskonzert für Anzugträger, und es wäre falsch gewesen etwas kleines in etwas großes zu verwandeln, nur weil Jemina Kahn zugegen war. Warum vor einige piekfeinen tollen Weibern auftreten, wenn man auch etwas anderes machen könnte, so wie Live 8, um ein Beispiel zu nennen. Ich war stattdessen bei Peter Gabriels 60. Geburtstagsfeier in Italien. Es traten dort viele seiner WOMAD Bands auf, afrikanische Trommler usw.. Ich habe dort auch nicht gespielt, und Peter auch nicht. Er ist ein sehr zurückhaltender Bursche. Und zur Abwechslung genossen wir den Abend, als reine Zuseher.

Also wie steht es nun um eine mögliche Pink Floyd Reunion?
Nick Mason:
Ich hoffe das wir es tun werden. Und es gibt auch so etwas wie einen beginnenden Appetit darauf! Die anderen haben gesagt, sie seien auch interessiert. Es ist einfacher geworden seit Live 8, das bewies das es möglich ist. Hauptsächlich jedoch muss es die Idee von jemand anderem sein, und dann noch eine die uns anspricht. Es müsste etwas großes sein, um ein Beispiel zu nennen, der amerikanische Präsident – hat eine Idee, dann könnte es passieren und vielleicht öfter als nur für ein Konzert. Eine Konzertserie, für einen wohltätigen Grund, selbstverständlich. Aber wir müssen vorsichtig sein, denn es gibt schon viel zu viele Charity-Rockshows.

Werden Pink Floyd je wieder eine Single veröffentlichen?
Nick Mason: Eine Single? Also bevor so etwas passiert bringen wir ein Album heraus! Das unwahrscheinliche bestimmt den Verkaufsfaktor. Die sinkenden Verkäufe bedeuten, dass die Aufnahmekosten nicht eingespielt werden, nicht einmal für Pink Floyd. Und um auch gleich die Frage zu beantworten: Ob Pink Floyd je wieder auf Tour gehen werden? Nein, das werden wir nicht. Natürlich ist es eine schöne nostalgische Idee, aber der Gedanke, dass wir ein Jahr gemeinsam im Studio verbringen und danach auf Tour gehen, nun das ist schon sehr unwahrscheinlich, wenn nicht unmöglich. Und Rick ist auch nicht mehr unter uns. Nein, dass wäre viel zu gefährlich! Roger und David würden sich umbringen. Und ich würde dann ganz alleine zurückbleiben. Obwohl … Moment mal. Das würde ja genau meinem Plan entsprechen. Schließlich, bin ich der alleinige Chef von Pink Floyd!

Das komplette Interview könnt ihr im Classic Rock 12/2010 lesen: Nick Mason – The Pink Floyd drummer reveals a passion for speed and huntin’ and shootin’… and his plan to lead the band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.