Nick Mason Interview über die Early Years von Pink Floyd

Ein interessantes Interview von Ultimate Rock mit Nick Mason! Mason erzählt vom Treiben ihrer Roadies, die das wahren wilde Rocker Leben führten während die Band im Hotel heiße Schokolade trank! Mason’s Humor ist immer präsent! Auch das war er den Einstieg von David Gilmour bei Pink Floyd sagte, dass er die perfekte Lösung war, aber das würde er ihm nie persönlich sagen, weil er sonst eingebildet wäre! Immer mit einem Augenzwinkern, der Mason! Er bestätigte außerdem ein weiteres Mal, dass das „Animals“ Album sich einen tontechnischen Wiederbesuch verdient hätte! Roger Waters und Gilmour wären derselben Meinung! Na dann kann wohl nichts mehr schief gehen!

Was hat die Ankunft von David Gilmour der Band gebracht?
Nick Mason: Es brachte alle möglichen Dinge. Stabilität, denke ich. Die interessante Sache war, dass es nicht sofort einen Ersatz-Songwriter Wechsel gab, das war eines der Dinge von dem wir dachten am dringendsten zu benötigen. Aber die Stabilität von David, er war sowohl ein sehr guter Gitarrist als auch ein sehr guter Sänger. Ich bin immer noch überrascht darüber, wie erleichtert wir waren als Syd ging. Wir konnten wieder weitermachen – obwohl wir sein Repertoire spielten, überwiegend, wir haben es wirklich genossen. Und wenn ich zurückblicke, denke ich mir, das war so eine Erleichterung. Nur das Gefühl in den Van einzusteigen und losfahren und spielen und genießen konnten und das tun was wir wirklich wollten, nämlich diese Musik zu spielen. Also war David in gewisser Weise ein Retter. Das würde ich ihm persönlich natürlich nicht sagen, weil er dann eingebildet wäre. Aber er war die perfekte Lösung.

Als Roger eine größere Rolle bei den Texten einnahm und die Musik komplexer wurde, wie hat sich ihr Schlagzeugspiel entwickelt?
Nick Mason: Nun, ich denke, das es einfach neben allem anderen mitlief. Das Interessante daran ist, dass ich zwar der Schlagzeuger war aber bevor wir Profis wurden kaum gespielt habe. Sobald wir es aber waren spielte ich plötzlich jeden Tag anstatt einmal wöchentlich. Ich denke, dass das auf die meisten von uns zutraf, auch Rogers Spiel, und Rick’s wahrscheinlich. Wir haben uns alle zusammen entwickelt. Das Schöne daran war, dass ich mich nicht daran erinnern kann, dass wir uns einander sagten wie man spielt oder was man spielt. Wir haben mehr oder weniger immer akzeptiert was wir als Individuen gemacht haben. Keiner sagte, „Nick, ich glaube nicht, dass du es so machen solltest, du solltest es so machen.“ Und ich glaube nicht, dass das jemals jemand zu Roger oder David oder Richard sagte.

Wenn Sie auf die alten Fotos zurückblicken, was halten Sie von dieser Mode?
Nick Mason: Ich erschaudere dabei. Aber das haben wir getan. Warum habe ich immer diesen Cowboy-Hut getragen? Jemand beschrieb meinen Schnurrbart als „abenteuerlich.“

Das komplette Interview: Pink Floyd’s Nick Mason on ‚The Early Years‘ Box Set and More: Exclusive Interview.

Ich danke Henning Sigge für den Hinweis!

2 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Traumhaft, das „…dass wir uns einander sagten wie man spielt oder was man spielt. “ Sowas sollte es aus Respekt zu den Musikern eigentlich untereinander schon nicht wirklich geben, oder wenn, dann nur gaanz, gaanz diplomatisch und vorsichtig (Bassist zum Guitarist „Du, sei bitte so lieb und spiel hier mal ausnahmsweise nicht verzerrt, sondern diesen tollen cleanen Sound“), das kenne ich so aus meinen Band-Erfahrungen 😉

  2. Ina Ina sagt:

    Diesen Kommentar zu Animals habe ich in Masons Interviews zu Early Years schon mehrmals gelesen und gehört. Da wird doch nicht schon was in Arbeit sein…?
    Wenn ich mir Bootlegs zur Animals Tour ansehe, komme ich zu dem Schluss, dass die 4 Floyds zu dieser Zeit in Hochform waren in ihren Zusammenspiel und auch in ihrem individuellem Leistungsvermögen. Leider gibt es aus dieser Zeit keine ofizielles Live-DVD/blu ray. Die Animals CD fand ich persönlich nicht so gut, aber live da geht die Post ab.
    Das wäre doch mal ein Wunsch für die nächsten Jahre ans PF Management die ultimative Live Animals Tour DVD/CD Ausgabe mit allem Drum und Dran inclusive einer remasterten CD!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.