Nick Mason erwartet Auftritt von Roger Waters bei einem Konzert! US-Tour 2019!

Auf der Webseite des Rolling Stone erschien gestern ein Interview mit Nick Mason. David Fricke sprach mit Mason über viele Themen darunter aktuelles wie die „Unattended Luggage“ Box, die Tour mit der Band „Saucerful of Secrets“, die ihn im September in Europa spielen wird, weitere Konzerte 2019 in Amerika werden erwartet, und selbstverständlich auch fragen die Pink Floyd betrafen.

Vor dem Start von Mason’s „Saucerful of Secrets“ hat er noch mit Waters und Gilmour darüber gesprochen.

NICK MASON: Ich dachte, es wären gute Manieren, und sie waren beide unterstützend. Roger hat sogar gesagt eines Abends vorbeizukommen und eins der Lieder zu singen.

Wie hast du Gilmour dazu gebracht auf dem Lied „Lie for a Lie“ zu singen? Zu diesem Zeitpunkt gab es kein Floyd. Es hat weitere zwei Jahre gedauert, bis du und er die Band neu gestartet habt.

Nick Mason & Rick Fenn Profiles (2018)

Profiles von Nick Mason und Rick Fenn erschien am 29.7.1985!

NICK MASON: Es war eine sehr tote Zeit, weshalb ich mich noch mehr für die Zusammenarbeit mit Rick (Fenn) engagierte. Roger murrte allein vor sich hin. Er war schon ausgegrenzt – oder hat sich selbst ausgegrenzt – und David erwog seine Möglichkeiten. Ich ging einfach zu David und sagte: „Wir haben dieses Lied, würdest du darüber nachdenken, darauf zu singen?“, er sagte „Sicher“, und es war so einfach für ihn.

Gibt es Songs, die du bei den nächsten Shows hinzufügen möchtest? Ich würde „Scream Thy Last Scream“ (Barrett-Song gesungen von Mason) vorschlagen.

NICK MASON: (Lacht) Oh, ich denke das ist unwahrscheinlich. Die Aussicht damit umzugehen ist schwierig. Aber ich würde gerne einen Riss bei (der B-Seite) „Vegetable Man“ haben.

Beide Songs erschienen schließlich offiziell im massiven Archivalbum The Early Years 1965-1972. Ist noch etwas im Schrank für eine Nachbereitung vorhanden?

NICK MASON: Nicht dass ich davon wüsste. Das einzige, was wir wahrscheinlich tun werden, ist eine Veröffentlichung von „Animals“ mit neuem Remastering.

Gibt es Live-Shows von dieser Tour?

NICK MASON: Nicht, dass wir daran denken können (lacht). Aber wir werden weiter suchen.

Das Komplette Interview mit Mason findet ihr auf der Webseite des Rolling Stone: Nick Mason Talks New Solo Box Set, Reviving Band’s Early Work Onstage.

Preis: EUR 16,80

4 Antworten

  1. Oliver sagt:

    Sehr´gutes Interview im Rolling Stone
    -Waters will an einem Abend für ein Lied vorbeikommen
    -Am Animals remastered wird gearbeitet
    -…

  2. Philipp sagt:

    Ich hoffe die negative Antwort auf die Frage nach einer Live-Show von Animals bezog sich auf Film. Eine Audio-Version sollte ja eigentlich vorhanden sein. Ich hoffe wirklich sehr, dass diesbezüglich bald was kommt.

  3. jan sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis auf dieses sehr lesenswerte Interview. Mal schauen, ob da vielleicht doch noch was aus der Animals-Ära veröffentlicht wird. So ein kleines Boxset mit dem Remaster sowie einer Live-CD wäre schon ein Traum. So ganz ohne Murmeln und sonstigen Firlefanz…

    Bei der Übersetzung hat sich aber ein kleiner Fehler eingeschlichen. Im Abschnitt, in dem Mason über „Vegtable Man“ spricht, ist „Crack“ nicht als Riss zu übersetzen, sondern vielmehr bedeutet die Formulierung „to have a crack at something“ es zu versuchen, etwas in Angriff zu nehmen.

  4. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Schönes Interview, interessant, dass auch die Ausstellung letztes Jahr im V&A Museum Nick zur Gründung seiner Saucers-Band inspiriert hat, er mochte es, die Exhibition zu organisieren, das alles liess den Enthusiasmus, den er 1967 spürte, wieder aufleben, doch am Ende fühlte er sich wie ein Denkmal längst vergangerer Zeiten, letztlich erinnerte er sich dabei an den Spass, den man mit Gleichgesinnten beim Zusammenspielen live auf der Bühne hat!
    Das lässt er nun mit seinen Saucers wieder aufleben! Cool auch, wie er mit dem Spielen des frühen Materials seine eigene, interessante Nische gefunden hat! Stimmt. Ich finde das mutig!
    Muss ich grad dran denken, wie liebevoll besonders die frühen Jahre der Band in der Ausstellung aufbereitet sind, beginnend schon mit dem Einstieg in den Van! Ich überlege ernsthaft sie mir nochmal in Dortmund einen ganzen Tag lang anzuschauen! Cheers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.