Pink Floyd nehmen Abschied! David Gilmour will mit Soloalbum auf Tournee!

David Gilmour, Nick Mason und Phil Manzanera gaben dem US-Rolling Stone Magazin ein Interview. Der Bericht des Rolling Stone enthält einige sehr interessante Aussagen.

Zu Beginn geht es über das Zustandekommen von The Endless River. Als Gilmour sich entschied ein neues Pink Floyd Album aufzunehmen, überraschte er sämtliche Vertraute und Mitarbeiter. Nicht zuletzt Nick Mason selbst.

Keine Pink Floyd The Endless River Tour

Eine Pink Floyd Tour ohne Rick Wright hält Gilmour für unmöglich. Er möchte nicht das Pink Floyd jetzt wieder einen größeren Anteil in seinem Leben hat, bei dem Gedanken läuft es ihm kalt den Rücken runter. Ähnlich eindeutig seine Antwort auf die Frage, ob daran gedacht wurde Roger Waters an „The Endless River“ mitarbeiten zu lassen.

David Gilmour: „Warum um Himmels Willen sollte jemand so etwas denken, das ist mir ein Rätsel. Was wir jetzt tun, dass hat gar nichts mit ihm zu tun. Roger war es leid in einer Band zu sein. Er ist daran gewöhnt die alleinige Kraft seiner Karriere zu sein. Der Gedanke an ihn und das er bei etwas mitmachen könnte, dass irgendwie demokratisch ablaufen würde, er wäre einfach nicht gut darin. Als Roger die Band verließ war ich in meinen Dreißigern. Jetzt bin ich 68. Er ist schon mehr als ein halbes Leben lang weg. Wir haben wirklich nicht mehr viel gemeinsames.“

Die Frage an sich ist schon etwas unsinnig. Die Herren haben sich seit der Trennung vielleicht ein dutzend Mal gesehen. Seit einigen Jahren ist das Klima besser geworden und man kann wieder miteinander reden. Einen einmaligen Auftritt mit Waters schließt Gilmour auch nicht aus.

David Gilmour neues Album & Tour

Sehr interessant sind die Aussagen über den aktuellen Stand seines neuen Albums und er spricht erstmals über eine neue Tournee!

David Gilmour: „Es läuft sehr gut. Es gibt einige Skizzen die nicht fertig sind und einige werden erneut gestartet werden. Es gibt noch ein paar Monate zu tun. Ich hoffe das Album im laufe des nächsten Jahres zu veröffentlichen! Dann hoffe ich eine „Old-Mans-Tour“ zu machen. Es wird aber keine 200-Termine-Tour werden.“

Er plant für seine nächste Tour so wie 2006 in kleinere Hallen zu spielen und das obwohl er ohne weiteres auch größere Arenen ausverkaufen würde. Über die nächste Tour wurde noch nicht viel gesprochen, etwas wie die Radio City Music Hall in New York wäre für ihn genau das richtige, so Gilmour.

Die Inschrift eines Grabsteins

Zum Abschluss der Story gibt es großartigen trockenen Humor von Mason. Er meinte spaßeshalber, dass wenn Gilmour Pink Floyd verlässt er der alleinige Inhaber des Pink Floyd Namens wäre. Er würde „Dark Side Of The Moon“ spielen, jedoch nur die Schlagzeugteile. „Das wird ziemlich langweilig sein“, so Mason.

Seine Hoffnung, dass Gilmour eines Tages doch noch seine Meinung ändert und Pink Floyd Live spielen beschreibt er so: „Ich glaube, dass wenn ich tot und begraben bin auf meinem Grabstein stehen wird: „‚I’m not entirely sure the band’s over.'“

Den kompletten Bericht des Rolling Stone findet ihr hier: Pink Floyd say goodbye.

5 Antworten

  1. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Boah 🙂
    Was für eine klare Aussage in Sachen Tour 🙂
    Das haut mich absolut vom Hocker. 2015 ein neues Soloalbum mit Tour. 🙂 Wow
    Die Aussichten können echt nicht schöner sein.

  2. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Oh ja, tolle News – dann kann ich mir doch noch den Traum erfüllen, nämlich (wenn auch „nur“) ein Floyd-Member in London (!) live zu erleben 🙂
    Schönes WE
    LG

  3. Ina Ina sagt:

    Hurra! Tourankündigung!
    David, wo kann man Tickets vorbestellen? Spaß beiseite, wir freuen uns riesig auf diese „Altherrentour“. Die Konzerte 2006 waren unsere Konzerthöhepunkte überhaupt. Der Sound damals wurde von keinem der vielen Konzerte, die wir seither besucht haben, übertroffen.
    VG aus Berlin
    Ina

  4. Poly sagt:

    Ich freue mich auch sehr über eine Tour, oder besser so ca; 3 Konzerte und die dann zusammengeschnitten auf DVD das wäre der absoluter OberGAU!!!
    Eine Tour ist bestimmt nicht Gesund, wegen ganzen Stress usw, nicht zu Empfehlen sos ehr ich es uns wünsche.

  5. Don Corleone sagt:

    Hoffentlich gibt es dann noch so was wie Danzig. Vielleicht diesmal in Verona, in Ulm vor dem Münster, am Bodensee oder an der Loreley? Irgenein besonderes Ambiente, groß und Open Air!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.