Billy Corgan inspiriert von Roger Waters Arbeitsweise

Nach Steven Wilson, Fish lassen wir Billy Corgan, der am 13.10. sein zweites Soloalbum „Ogilala“ veröffentlichte, zu Wort kommen! Der Smashing Pumpkins Mastermind spielt mit dem Gedanken sich mit den alten Ex-Bandkollegen James Iha (Guitars), Darcy Wretzky (Bass) und Jimmy Chamberlain (Drums), die Musikanten trennten sich im Jahr 2000, wieder zusammen zu raufen, zu reformieren.

In einem Interview bezeichnete Corgan die Art wie Roger Waters bei seinen „The Wall“ Shows Visualisierungen und Technologien intelligent einsetzte, als sehr inspirierend für seine eigene Arbeit!

Billy Corgan: I have to say that Roger Waters, in talking to him personally and seeing him play live, particularly when I saw him do The Wall, has helped me to change my perception that there is an opportunity to re-contextualize my work in a way that imbues your work with a new energy while also satisfying the nostalgic revue. There’s a way to do it and Roger, in his sentient intelligence, showed me how he uses visuals, technology and re-contextualizes his work.

Im Jahr 2015 kam es zur ersten musikalischen Zusammenarbeit von Corgan mit Waters! 1996 hielt er die Lobrede für Pink Floyd bei deren Aufnahme in die „Rock and Roll Hall of Fame“ und spielte zusammen mit David Gilmour und Rick Wright „Wish You Were Here“.

Quelle: Billy Corgan reveals how Roger Waters has inspired a potential Smashing Pumpkins reunion.

Ich danke Oliver Thöne für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.