Rattle That Lock: Details zum neuen Album

Was für ein außergewöhnlicher Auftritt von David Gilmour, der vergangenen Samstag beim „Festival of Writing and Ideas“ in Irland stattfand!! Gemeinsam mit seiner Frau Polly erzählten sie über die gemeinsame Arbeit an „The Division Bell“ Polly: „Wenn du meinen Namen in den Credits erwähnst, wird es mir wie Yoko Ono ergehen!“, „On An Island“, er spielte „Smile“ auf der Akustikgitarre, ihre Kinder nannten den Song immer den „Donkey Huh“, „The Endless River“ und dem neuen Album, dessen Titel er bei dieser Gelegenheit bekanntgab!

„Rattle That Lock“ wird das neue Album von David Gilmour heißen! Dass er den Titel des Albums verriet, das war ebenso wenig zu erwarten, wie die Tatsache, dass er dem Publikum zweiminütige Ausschnitte von drei neuen Songs, abgespielt vom eigenen iPhone, das am Verstärker hing, als Kostprobe vorspielte!!

David Gilmour – Rattle That Lock

Titel:
RATTLE THAT LOCK
Diesen Titel zu übersetzen ist nicht ganz einfach. Seine Bedeutung, so wie das Thema des Albums, sind laut Polly Samson, „‚Carpe diem‘ … nutze jeden Moment, sieh in die Zukunft, tue es einfach, hab keine Angst oder halte dich zurück.“ Also so wie „Lass Dich nicht aufhalten“, „Rüttle am Schloss“, das dich daran hindert, das zu tun, dass du willst! Ein sehr optimistischer Titel!

Cover:
Darüber ist noch nichts bekannt. Auf den Albumtitel bezogen bieten sich wieder sehr viele Möglichkeiten für ein interessantes Albumcover!

Veröffentlichungs-Datum:
Es gibt derzeit keinen offiziellen Termin. Eine Veröffentlichung vor dem Tour-Start, also z.B. am Freitag dem 11. September, könnte realistisch sein! Ich hätte nichts dagegen, wenn das Album erst nach Gilmour’s Europa-Tour raus-kommen würde und wir die neuen Songs „Live“ das erste Mal hören dürfen!

Songs:
WHATEVER IT TAKES
Die Inspiration für die Songmelodie, die fand Gilmour in den paar Noten, die er auf einem Bahnhof in Frankreich in der Lautsprecher-Durchsage hörte. Der Song ist ungewöhnlich rhythmisch und schnell, für das was wir von ihm gewohnt sind. Im Songtext kommt der Titel des Album’s vor. „Rattle That Lock“ passt perfekt zu „Whatever It Takes“.

GIRL WITH A YELLOW DRESS
Ein wunderbar jazziger Song, mit Jools Holland an den Tasteninstrumenten. Die Trompete klingt nach Robert Wyatt.

IN ANY TONGUE (Boots On The Ground)
Der Titel bedeutet soviel wie „In jeder Sprache“. Es geht um Krieg, Soldaten, Rebellion. Von dem gehörten kann man sagen, dass es sich um einen Gänsehaut verbreitenden Song handelt! Schwermütig, melancholisch, atmosphärisch! Floyd pur! Gilmour pur! Trifft unseren Geschmack! Der Song ist auf besten Wege sich in die Reihe der großen Klassiker einzureihen!

Wir können hier keine links angeben, die zu den oben beschriebenen Songs führen. Ihr findet sie aber an den üblichen Webseiten, auch wenn bereits welche gelöscht wurden. Ansonsten schreibt.

Musiker:
David Gilmour – Gitarre, Vocals
Rick Wright – Keyboard
Nick Mason – Drums
Jools Holland – Piano
David Crosby – Vocals
Graham Nash – Vocals
Mica Paris – Vocals
Louise Marschall – Vocals

Das sind nur Namen von Musikern, die inzwischen bestätigt sind. Selbstverständlich fehlen noch die der offensichtlichen Gesetzten, also die von Guy Pratt, Phil Manzanera oder Jon Carin. Es wird sicherlich noch weitere Musiker geben, die beteiligt sind, die wir nicht kennen bzw. mit denen wir nicht rechnen!

We say thank you to Col’s A Fleeting Glimpse!

11 Antworten

  1. Christian sagt:

    Hey,

    ich vermute, dass die ganzen „durchgesickerten“ Details der letzten 2 Wochen durchaus Kalkül besaßen bzw. nicht einfach so gesagt wurden. Denn gehen wir mal von einem Release am 11. 9. aus, dann sollte die Promo spätestens in der ersten oder zweiten Juli Woche mit PreOrder starten…

  2. GilmourFan sagt:

    Darauf können wir wetten, das wir einen Vorgeschmack bekommen.

  3. Mike sagt:

    Hallo

    zu „Musiker“:
    David Gilmour — Gitarre, Vocals
    Rick Wright — Keyboard
    Nick Mason — Drums

    Gilmour + Wright + Mason = Pink Floyd

    Hat Dave wie für das Pink-Floyd-Album „The Endless River“ schon wieder auf von Rick stammendes Altmaterial zurückgergriffen?

    Gruß

    Mike

    • GilmourFan sagt:

      Hallo Mike,
      ja davon können mir ausgehen,
      den Rick war ja auch an seinem neuen Album am Arbeiten .
      Was auch fertig sein sollte, und David auch dabei war, ob bei allem ?
      Damals dachte ich das es eine DCD geben solle,wahrscheinlich war es zu viel Material .
      Auch denke ich das neue Album kommt als DCD, ist mein Wunschdenken, sorry.

    • Werner sagt:

      @ Mike, er greift nicht schon wieder auf Altmaterial von Rick zurück, sondern er verwendet wahrscheinlich Aufnahmen von Rick, die 2007 bei den Barn Jams entstanden sind, als Tribut an einen guten Freund! Eine schöne Geste!

  4. Robert sagt:

    Hallo Mike, ich bin nicht so sehr auf dem laufenden was die Barn Jams anbelangt. Gibt es da einen kleinen Artikel bei Werner oder mehr infos dazu? Danke. Robert

    • Werner sagt:

      Die Barn Jam-Sessions fanden im Januar 2007 statt! Ein Woche lang spielten: David Gilmour: Gitarre / Drums, Richard Wright: Keyboards, Guy Pratt: Bass / Gitarre und Steve DiStanislao: Drums / Bass zusammen in Gilmour’s Scheune. Dabei wurden an die 200 Tracks aufgenommen.

      Gilmour veröffentlichte 3 davon auf dem Gdansk Livealbum:
      Barn Jam 166
      Barn Jam 192
      Barn Jam 121

    • Mike sagt:

      @ Robert:

      Werner hat bereits Kurzinfos zu den 3 insbesondere mit „Barn Jam“ benannten Liedern aus dem Album „Live in Gdansk“ (veröffentlicht am 19.09.2008; hier: Disc Four – DVD 2) geschrieben!

      Ergänzende Infos zu diesen 3 Instrumentalwerken (alle von Dave geschrieben):

      „Barn Jam 166“: 4:47 min
      „Barn Jam 192“: 2:47 min — mit Dave am Schlagzeug !!!
      „Barn Jam 121“: 7:29 min

      Weiteres Schmankerl dieser DVD ist die „acoustic Version“ (6:51 min) von „Echoes“, die „Live from Abbey Road“ (London) stammt und am 29.08.2006 aufgenommen wurde.

      Übrigens:

      Ebenfalls aus den von Werner genannten Barn-Sessions stammt der auch von Dave geschriebene „Island Jam 2007“ (5:14 min), der am 17.09.2007 auf dem Album „Remember That Night“ (DVD 2) erschien!

      Gruß

      Mike

  5. Robert sagt:

    Hallo Werner und Mike, Euch beiden herzlichen Dank für die Infos!!! Hab mir alles angesehen, wundervoll!

    Ciao, Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.