Matthew Gilmour veröffentlicht sein erstes Album

Matthew Gilmour (30), er ist David Gilmour’s Sohn aus erster Ehe mit Ginger, veröffentlicht dieses Jahr sein erstes Album. Damit ist er der erste von Gilmour’s Kindern, der, wie er selbst, als Musiker tätig ist. Matt spielte in einigen Bands, er spielt Gitarre und singt und will jetzt Solokünstler unter eigenem Namen aktiv werden. Ich könnte mir vorstellen, dass das seinen Vater stolz macht. Vielleicht hat er ihn auf irgendeine Weise bei seinem Erstlingswerk unterstützt. Das Album trägt den Titel „The Grey“.

Weitere Informationen findet ihr auf seiner Webseite: www.matthewgilmour.com.

6 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Oh, das finde ich superinteressant, danke für die Info, da muss ich unbedingt mal reinkören, vll. hat er ja irgendwas von Pappas Gitarrenspiel in den Genen mitbekommen, ich bezweifle es aber sehr… 😉

  2. speaktome sagt:

    Da hatte ich mal was gesehen, ist schon ein paar Jahre alt, aber irgendwie vertraut…Acoma Band – siehe YouTube

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Staune nicht schlecht, kannte und wusste ich nicht, schaue gerade Videoclip zu „The Pessimist“, gefällt mir sehr, schöne atomsphärische Siebenminutennummer, zeigt die Jungs auch auf Dave’s Studio-Hausboot! Oh, die Stimme ist ganz der Papa. Gitarrensolo auch sehr fein, ich finde hier ist mal der berühmte Gilmour-Einfluss, der bei manchen Gitarristen so gewollt klingt, kritiklos zu erlauben 🙂 Danke Dir sehr für die Info!

  3. Werner sagt:

    Das war ein besonderer Moment für Matt und David Gilmour, Vater und Sohn traten anlässlich der Hochzeit von Sara Gilmour, vergangene Woche in Lindos, erstmals gemeinsam auf! Matthew Gilmour: I had the honour of playing alongside my Dad for the first time at my sister’s wedding in Greece recently.

    • Christian sagt:

      Sie spielten Handle with care.
      „matthewjongilmourNick and my Dad took some of the Harrison lines each, I sang for Mr Orbison. @spaceoddity2304“

      Weißt du, ob „Nick“ unser geliebter Drummer oder jmd. anderes ist, Werner? Würde mich ja stark wundern, wegen dem Singen.

      • Werner sagt:

        Danke für die Info Christian! Der Nick, der gemeint ist, dass ist Nick Laird-Clowes, der von Dream Academy, der auch den einen der anderen Text für The Division Bell beisteuerte! Ein alter Spezi von Gilmour!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.