Harvey Goldsmith wütend auf Treuhänder der Royal Albert Hall

Der legendäre Veranstalter Harvey Goldsmith, der sich selbstverständlich auch um David Gilmour’s Konzerte in der Royal Albert Hall kümmerte, ist wütend über das Vorgehen der Royal Albert Hall Verantwortlichen, die es ihren Mitgliedern ermöglichte Gilmour Tickets per „2nd Market“ weiter zu verkaufen! Anstatt die Tickets bei Nichtinteresse zum Nennwert zurückzugeben wurden sie für große Gewinne verkauft! Immerhin geht es dabei um ein Fünftel der 5.000 Sitze im Saal!

Scheinbar ist daraus ein gewinnbringender Geschäftszweig geworden! Herr Goldsmith ist so wütend, dass er sogar einen Boykott der Royal Albert Hall in Betracht zog, es würde jedoch vergeblich sein allein zu handeln, sagte er gegenüber dem Telegraph, der darüber ausführlich berichtete: Harvey Goldsmith furious as Royal Albert Hall allows its members to resell tickets for Dave Gilmour concert.

1 Antwort

  1. Ina Ina sagt:

    Ich bin froh, dass wir für alle Shows (3x 2015, 2×2016) Tickets zum Originalpreis kaufen konnten!!! Und die waren auch nicht umsonst. Aber schon wenn man einen Tag zu spät kam, gab es keine frei erhältlichen Tickets mehr. Geschäftemacherei auf Kosten der Musikfans!!! Gibt es aber nicht nur in der RAH. Man denke an David 2016 in Verona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.