Es wird ein neues David Gilmour Album geben!

In einem Interview von „high50“ mit dem Roxy Music Gitarristen Phil Manzanera, verrät dieser so nebenbei, dass es ein neues David Gilmour Album geben könnte!
Am Ende des Interviews, das anlässlich des 40jährigen Jubiläums von Roxy Music’s „For Your Pleasure“ Album stattfand, dürfte Manzanera auch über seine aktuellen Beschäftigungen berichtet haben. Und so fiel der Satz: „There’s going to be a new David Gilmour album at some point.“

Ob der gute Manzanera damit etwas verraten hat, dass er vielleicht noch für sich behalten hätte sollen, das werden wir wohl nicht erfahren! Ein Überraschungscoup wie er David Bowie gelungen ist, wird aber damit nicht wiederholbar sein. Wie dem auch sei, uns kann es nur recht sein.

Zuletzt hatte sich die dichte der Indizien, dass Gilmour an einem neuem Album arbeitet zuletzt deutlich erhöht. Mit der aktuellen Aussage von Manzanera gibt es aber keinen Zweifel mehr! Es wird ein neues Gilmour Album geben! Natürlich lässt sich Manzanera mit „at some point“ zeitlich nicht in die Karten schauen, aber früher oder später wird es passieren!! Meine Freude darüber könnte nicht größer sein!

Das komplette Interview von Manzanera (und den Nebensatz!) findet ihr unter: Roxy Music come to chiswick

Foto: David Gilmour 2006 Burg Clam, © Thomas Zeidler

40 Antworten

  1. Chris sagt:

    Und die Englein singen Halleluja!

  2. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    kann dir nur beipflichten werner!

    kann es kaum erwarten nähere infos zu lesen und hören:)

    und vorallem in welche richtung sich das album bewegen wird

    • Chris sagt:

      Meinte er vor fünf, sechs, sieben Jahren nicht, zukünftige Songs würde er auf der E-Gitarre schreiben, damit sie ‚härter‘ würden?

      • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

        soweit ich mich errinnere war die aussage allgemein das das nächste album härter wird 😉 wäre ich nicht eingeschnappt:-)

      • Werner sagt:

        Ja das stimmt! Aber ob er sich selber noch daran erinnert!? Es ist soviel Zeit vergangen, dass er musikalisch sonst wo stehen könnte! In erster Linie wird er etwas machen, dass ihn selber zufriedenstellt! Vielleicht möchte er sein neues Album eventuell auch live präsentieren?

  3. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Jaa, Danke für die Info, das Wochenende ist gerettet…;-)

    Bestimmt kommt er auch live, aber irgendwie glaube ich in nur ganz kleinem ausgewählten Rahmen, z.B. diversen Philharmonien, usw.

    Shine On, Dave!

  4. Ozeloth sagt:

    Ich freue mich über diese Nachricht.

    Schade, dass Rick Wright nicht mehr dabei sein wird.

    Bin mal gespannt, ob wieder Backgroundsänger/innen dabei sind.

    Würde mich freuen

    Gruß
    Martin

  5. Rudi sagt:

    Auf die Dauer ist das Rentnerdasein wohl doch zu langweilig … würde mich jedenfalls freuen, wenn er wieder etwas aktiver wird! Aber was ist eigentlich mit den Projekten „Neueinspielung von AMLOR“ und der unveröffentlichten Songs von Rick Wright, die David sich angeblich vornehmen wollte? Vieleicht ist auch das gemeint? Fände ich fast besser!

    Gruss
    Rudi

  6. Kowalski sagt:

    Ich sag ja, er soll 120 Jahre alt werden und noch 5 Alben rausbringen. Ich freu mich.

  7. scarecrow sagt:

    Das sind wirklich grandiose Nachrichten.
    Allerdings finde ich dass das Zitat:

    »There’s going to be a new David Gilmour album at some point.«

    nur sehr vorsichtigen Anlass zur Freude bietet. At some point… Das kann, gerade in Gilmour Zeitrechnung, in einigen Jahren bedeuten 😉

    • Werner Werner sagt:

      Ich glaube, dass Gilmour schon ganz genau weiß, wann, was kommen wird! Mein Tipp für sein neues Werk ist, ende diesen Jahres bzw. Anfang 2014!!!

      • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

        dein wort in gilmours ohr werner, meine tendenz geht auch zu märz 2014 🙂 was passend wäre da da auch mein geburtstag ist:-)

  8. Michael Weickenmeier sagt:

    Ich vermute, er wird das Album frühestens Ende 2013 herausbringen, nachdem Rogers Tour abgeschlossen (??) ist.
    Oder noch wahrscheinlicher in ca. einem Jahr, wie damals mit On an island.
    Denn er wird sicher gerne damit zeitnah auf Tour gehen wollen, und das ist außerhalb der Wintermonate angenehmer, insbesondere bei Herrn Gilmours „selektiver“ Tourphilosophie. Vielleicht dann gleich anschließend wieder ein paar Sommer-Open Air Konzerte, das wäre doch nett…

    Viele Grüße
    Michael

  9. murph sagt:

    ich hoffe dass es einen härteren sound geben wird – weil dann würde „Dogs“ in das live-set der tour passen!! er soll sich einen ruck geben – seine bekanntesten floyd-stücke (shine on, comfortably numb, wish you were here, run like hell, echoes,…) hat er eh schon rauf und runter gespielt, da kann er nun ruhig mal seine grossartigste arbeit bringen 🙂

  10. Tom sagt:

    Das ist sehr erfreulich zu hören und ich hatte eigentlich auch gehofft, dass er nach knapp 7-8 Jahren die Zeit für ein neues #1 Album finden wird!
    Ich denke und hoffe zugleich, dass der „2006er Modus“ -Veröffentlichung/Tourstart/Sommertour- in 2014 reproduziert werden könnte! Wobei ich natürlich es nur „recht un billig“ finden würde, wenn er diesmal im Tempodrom auftreten würde!:-)
    Ich freue mich schon auf all die Threads, Diskussionen, Titelwünsche, etc. rund ums Thema „David Gilmour and his Farewell Tour“;-)
    Ich habe gestern sein ´78iger Album aufgelegt und finde dort auf alle Fälle ein Stücke aufführungswert: No Way, There is no way out of here, Mihalis……….hören würde ich auch gern The Nile Song, Childhoods End, Cymbaline……..only to name a few.
    DOGS schwebt natürlich über allem, gern um die 18min:-)

    gruß, tom

    • Floydophile sagt:

      Nö, bitte nich’ Tempodrom Weitaus besser wären: Zitadelle Spandau (geil), Waldbühne (geiler), Gendarmenmarkt (noch geiler) oder auf’m Ponton im Wannsee (am geilsten!)!!!

      • Werner sagt:

        Indoor´s in Berlin kenne ich nur die O2 World. Die Deutschlandhalle in der Floyd 77 gespielt haben, gibt es ja nimmer, oder? Konzert im Tempodrom, in der kalten Jahreszeit, wär schon möglich, so um die 7000 Besucher, das würde gut passen. Zitadelle – dort hat der Neil auch schon gespielt. Ich tippe mal auf die Waldbühne, wenn es um ein Open Air geht!

  11. Ina Ina sagt:

    Unglaubliche Freude über diesen Nebensatz von Manzanera!
    Aber haben wir das alle nicht schon seit Monaten vermutet? Durch die Twittereinträge bei Polly genährt und vieler weiterer Gerüchte hoffen wir doch seit Monaten auf Neuigkeiten aus dem Hause Gilmour, oder?
    Wann es nun wirklich soweit sein wird, in welche Richtung diese neuen Songs gehen werden mehr floydisch oder mehr gilmourisch?! Warten wir es ab. Ich denke er wird uns alle überraschen.
    Viele Grüße
    Ina

  12. Tom sagt:

    hi floydophile,

    es freut mich, dass dir die rückfahrt aus dem beschaulichen italien geglückt ist:-)

    für die sommertour 2014 an ausgewählten standorten könnte ich mich mit der kleinen schwester der waldbühne-der wuhlheide- anfreunden und wenn das wetter stimmt, kann es nur ein außergewöhnlicher abend werden. die waldbühne halte ich für zu groß und ungeeignet. Ob David Gilmour einen 17.000er Veranstaltungsort ausverkauft, vermag ich nicht zu beurteilen, stell ich mir aber schwierig vor.
    Die zitadelle hat zwar auch ihren charme und bestuhlt ist diese sicherlich auch eine möglichkeit, doch da dort-soweit ich informiert bin-muss dort um 22 Uhr Schluß sein …….im sommer womöglich keine echte alterntaive.

    Das Tempodrom finde ich den einzigen würdigen Indoor Rahmen in der Größe in B, die David Gilmour auch auf der 2006 Tour zu großen Teilen bevorzugt hat.

    Wir werden es „sehen“.

    Nunja, ich habe aber auch schon meine „Dresche“ bezogen, dass ich mir „reine“ Waterskompositionen gewünscht habe, was mir natürlich bewusst war, wenngleich ich die 2 Stücke mit David Gilmour verbinde. So what!

    gruß, t.

    • Oliver sagt:

      Naja, was heißt Dresche… Ich habe nur gesagt, dass ein Set aus Embryo, Cymbeline, Nile Song, Green is the Colour/Careful und Sheep nicht sonderlich wahrscheinlich ist. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Schön wäre das natürlich!
      Für etwas realistischer würde ich aber Sachen wie Fearless oder den ein oder anderen Song von OBC halten – und wer weiß: Vielleicht Narrow Way pt.3? Und Celestial Voices als Closer!

      Den Tourauftakt könnte ich mir gut in der Stadthalle Bielefeld vorstellen;-)

      • Tom sagt:

        Da hast du natürlich recht, wobei ich weder GiC, Careful, Embryo und Sheep erwähnt habe:-) ich nehme aber deine Überspitzung als Hinweis auf, wie unwahrscheinlich meine 2 Wünsche waren und ich glaube auch kaum, dass er die 2 bringen wird, aus verschiedenen gründen.
        Zu OBC/WYAI hatten wir hoffentlich Konsens, als Opener Set 2:-) Das wäre wirklich großartig!
        Ob er sein neues Album auch komplett spielen wird?
        gruß, tom

        • Werner Werner sagt:

          Ich hätte nichts dagegen, das neue Album komplett zu hören. Who knows! Vielleicht im ersten Set eine Kollektion seiner Solosongs!?

          Wie schätzt du/ihr die Chancen auf diee Livepräsentation, des über alles schwebenden Song namens „Dogs“ ein!? Erinnern wird er sich doch noch daran?

          Ich sehe auch schon spannende neue threads auf uns zu kommen!

        • Oliver sagt:

          „Zu OBC/WYAI hatten wir hoffentlich Konsens“

          Natürlich. Allerdings wären Childhood’s End, The Gold… und Mudmen (Gilmour/Wright!!!) auch schön.

          „Und wie schätzt du/ihr die Chancen auf den über alles schwebenden Song namens »Dogs« ein!?“

          Ich finde immer noch: Er passt nicht in ein Gilmour-Set. Jedenfalls nicht in eines wie 2006. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren…
          Toms hier nicht ausgesprochener Gedanke, dass 2. Set mit Shine on 6-9 zu beenden, wäre eine akzeptabele Alternative.

          Mal was anderes: Wer spielt denn überhaupt neben JC die Keyboards?

  13. Tom sagt:

    Nein, die Deutschlandhalle wo Floyd 72 und 77 gastierten, ist längst Geschichte und dem Boden gleich gemacht worden.
    Die Mehrzweckhalle am Ostbahnhof eines großen Telefonanbieters, würde ich nur ungern für ein David Gilmour Konzert besuchen wollen. Ich stelle mir gerade „Red Sky at Night“ dort vor, oh weh……wie gesagt, das Tempodrom ist, entgegen auch manch anderer Meinungen, für mich ein angemessener und ansprechender Auftrittsort ( Indoor, März Tour;-))und die Zeltdachkonstruktion großartig und der Sound auch gut ( so meine Erfahrungen)
    Um seinen alten Buddy zu übertreffen, müsste er in der Waldbühne spielen, glaube aber kaum, dass dies für ihn ( oder sein Management) von Interesse ist, deshalb hoffe ich, dass es die Wuhlheide wird, die für mich und ein David Gilmour Konzert ein wenig mehr „charme“ hat. ( nix gegen die großartige Waldbühne).
    Oliver stellte im übrigen zurecht die Frage, welchen Rick Wright Song er spielen wird.
    Wir dürfen gespannt sein.
    gruß, tom

  14. Ina Ina sagt:

    Hi,
    wie kommt Ihr darauf, dass eine Gilmourtour unbedingt in Berlin Station macht? 2006 war er auch nicht hier. Aber wenn er unsere Heimatstadt besuchen sollte, wäre ich im Sommer mit beiden Arenen Waldbühne mit Superakustik und Wuhlheide mit schöner Athmosphäre happy. Im Winter käme von der Größe her das Tempodrom in Frage, aber dort hält die Akustik Davids sehr hohen Ansprüchen in keiner Weise stand vor allem wenn man seitlich sitzt. Mir persönlich wäre jeder Austragungsort recht z.B. auch die RAH in London, wenn man Tickets ergattern könnte.
    Gruß
    Ina

  15. Manuel sagt:

    Ich als Oberschwabe hätte David auch noch Tip wo er spielen könnte.
    Wie wäre es denn mit der Seebühne in Bregenz.
    Da hätten die Österreicher unter uns ein Heimkonzert und ich müsste nicht weit fahren.
    Meine Wunschliste für das Set:
    1. Time
    2. Green is the colour
    3. Dogs
    … ich lass es besser, da ich auf mindestens 50 Songs kommen würde.

    Und dann noch Nick an den Drums.

  16. Werner sagt:

    Wenn Gilmour nicht gerade am „On an Island“ Nachfolger feilt, kümmert er sich um die Verbesserung der Beziehung zwischen Schäferhund Khan und dem Familienneuzugang, der kleinen schwarzen Katze namens Clem! Clem und Khan 🙂

    • Chris sagt:

      Na hoffentlich muss Dave nicht, weil er der Katze vielleicht mehr Aufmerksamkeit schenkt, den Zorn des Khan spüren. Dann hört man im Hause Gilmour irgendwann „Khaaaaaaaaaaaaaaaan“.
      Wer Strak Trek II nicht kennt, einfach überlesen. (aber ein wirklich süßes Foto)

  17. Detlef sagt:

    Ihr seid schon alle ein wenig verrückt;-) Lasst ihn doch erst einmal das Album herausbringen. Vorher wird es nichts mit Tempodrom, härter als On an Island etc.
    Vorfreude auf jeden Fall, aber Gewissheit erst, wenn ich so eine runde Scheibe in der Hand halten kann.
    Viel Spass noch beim Spekulieren über Veranstaltungsorte;-)

  18. 3Dasha sagt:

    „und der unveröffentlichten Songs von Rick Wright, die David sich angeblich vornehmen wollte?“

    Was it mentioned anywhere that David wanted to finish and release last Wrights solo material?

    Also, in which interview exactly did David say that the new album will be harder than On An Island?

    Thanks beforehand.

    • Werner sagt:

      Hi

      David told in an Interview for Guitar Player which was published in late 2008, that he may write the next songs on electric guitar!

      David Gilmour: For the past few years I have had a piano in the house, and acoustic guitars, so a lot more of the stuff is based around those. I think that possibly I should spend a bit more time over in my studio plugging in and thrashing on the electric guitar, to try to get that electric feel to things a little bit more. Maybe we could have done it with a couple of songs that were slightly more up-tempo on the album.

      But that’s a few years past now. I think we shouldn’t expect anything from him! Just follow him!

      No idea if Rick Wright Music will ever be published! Didn’t Guy Pratt say there wasn’t enough finished material left!

      • 3Dasha sagt:

        Thank you, Werner, for your reply.

        Yes, I remember Guy’s answer.

        Hope the new album comes out next year or a year later! Can’t be sure Gilmour will tour: on one hand, Gilmour would tour only with a new album, on other – he’s older now and even 2006 tour was quite small-scale. And without Rick I doubt he’ll perform many Pink Floyd songs (i.e. Echoes, Money), as he already said. Anyway, hope dies last.

      • 3Dasha sagt:

        „No idea if Rick Wright Music will ever be published! Didn’t Guy Pratt say there wasn’t enough finished material left!“

        I loved Us And Them demo. I think it’d be nice if they’d publish Rick’s last tracks, for the sake of history. The Madcap Laughs, for example was pretty unfinished, like, there were first takes with Syd’s chatter, so that it’s kind of sketchy.

  19. Heiner sagt:

    Mal schauen, wann es kommt, wer trommelt und wer den Bass spielt…

    Die O2 Arena ist auch ein schöner Spielort 🙂
    Oder am Millerntor Open Air…

  20. Werner Werner sagt:

    „New lyric written and demo about to be recorded.“

  21. Bas Swanenberg sagt:

    Could be that polly wrote a song for csn ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.