Arbeitet David Gilmour bereits am nächsten Album?

Der Drummer Tristan Banks postete gestern Fotos von einer Session im Medina Studio! Banks schreibt auf seiner Website „Recording with David Gilmour„! Es sieht danach aus, als ob David Gilmour in seinem Homestudio in Brighton mit etwas musikalischen beschäftigt ist! Der hashtag #workingwithyourheroes mit dem Banks die Fotos versah lädt natürlich zum spekulieren ein!

Recording at David Gilmours home studio #workingwithyourheroes #davidgilmour #pinkfloyd

A post shared by Tristan Banks (@tribanks) on

15 Antworten

  1. TW sagt:

    Das ist ja toll!
    Da hat ihn die Tour ja richtig motiviert!

  2. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Jo, Davids Equipment, unverkennbar soviel Tasten und Regler – wie gefühlt – bei einer Boeing 747, was wär ich da gern aktiv dabei, seh aber keinen Bass-Amp, hehe… 😉

  3. Ina Ina sagt:

    Gute Nachricht!
    Das kann aber alles mögliche bedeuten. Auf dem Bild rechts oben, ist das David am Mischpult?

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Ja, dat issa! Hab icke mal janz stark reinjezoomd und jesehn 😉 Drummer und David am Mischpult producing…. vielleicht auch ganz wen anders, who knows, Kate Bush…?

  4. ChrisHB sagt:

    Und Banks ist Sessionmusiker? Ist ja eher ungewöhnlich, dass Sessionmusiker Infos über ihre Projekte verbreiten.

  5. Cornelius sagt:

    Nun, das heißt es könnte in 5 – 7 Jahren eine neue Platte von Gilmour geben, wenn er jetzt im Studio ist…..

  6. Kalli sagt:

    Das gefällt mir sehr. So bald nach dem letzten Album könnte da was total entspanntes unbeschwert locker flockiges passieren. Das wär doch mal was!

  7. bluno sagt:

    … wäre ja wirklich super und kann ich mir gut vorstellen! Ich kann mich nämlich dunkel daran erinnern, dass DG in irgendeinem Interview während der Rattle that Lock-Tour geäußert hat, dass Material für ein weiteres Album vorhanden und sehr weit fortgeschritten wäre und er nochmal etwas „richtig Gutes“ auf die Beine stellen möchte! Mir persönlich reicht es, wenn er überhaupt nochmal etwas machen würde. Leider finde ich die Quelle nicht wieder 🙁

    • Werner sagt:

      @ Bluno, ich bin mir sicher das Gilmour weiß, dass er nicht ewig Warten kann und die Jahre gezählt sind in denen er bei voller Gesundheit drauf los spielen kann! Vielleicht geht er deswegen flotter an die Sache heran geht! Stimmt, er sprach bei einigen Interviews im vergangenen Jahr von Musikstücken, die er aufgenommen hat und gerne weiter entwickeln möchte! Zum Abschluß des Rolling Stone Magazin Interviews mit ihm in Pompeii sagte er:

      I don’t know where will go from here. But when this tour is done I guess I will back in the studio and moving forward, looking forward. Always looking forward.

      Das klingt gut! Wie schön wäre es, wenn er tatsächlich an neuer Musik arbeiten würde! Durchaus möglich, dass er nach „Live At Pompeii“ uns mit einem neuen Album überraschen wird!

  8. wolfgang sagt:

    Die Info erhöht die Spannung. Das wäre die absolute Überraschung wenn hier neue Ideen verwirklicht werden. Bleibe auf jeden Fall gespannt und super informiert über Werners Seite.

  9. Patrick sagt:

    Mag alles für ein neues Album sein, aber denke auch das bis dahin noch paar Jahre verstreichen. Ich denke er sammelt jetzt einfach paar gute Ideen und experimentiert.

  10. Hanno sagt:

    Ein Tipp: Heute ist in der SZ (Ausgabe vom 1./2. April) ein großer Artikel über Tribute Bands und, na klar, es geht eigentlich nur um Pink Floyd Tribute Bands. Man muss nicht alles mögen, was der Journalist so schreibt, aber bitte lest, was er über David Gilmours Stimme schreibt – das trifft es genau:
    „Diese (Gilmours) Stimme ist wie Südfrankreich in der elektrischen Hitze des Hochsommers“ (nur ein Ausschnitt aus dem Absatz, der sich nur mit Gilmours Stimme beschäftigt!)

  11. Philipp sagt:

    Ich erinnere mich auch an ein Interview, in dem gesagt wurde, dass man während der Rattle that Lock Sessions einen völlig anderen Weg einschlug und die bisherigen Ideen verworfen hat. Möglicherweise hat er ein nahezu komplettes Album in der Schublade. Während der Promo zu TER meinte David auch, dass er Musik von Richard Wright verwenden wolle. Diese Songs sind ja letztlich nicht auf RTL gelandet. Viel Raum für Spekulationen…

  12. TW sagt:

    Anscheinend soll irgendwann im Juli eine 60 Minuten lange Kurzversion von Davids Pompeii Film im TV zu sehen sein.

    Das ganze soll wahrscheinlich eine Art Promoaktion werden für die DVD/BluRay Veröffentlichung danach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.