David Gilmour über die Tour, Another Brick In The Wall und seinen Sohn Charlie!

Überraschenderweise hat David Gilmour im englischen TV auf BBC One ein weiteres Interview gegeben. In der Andrew Marr Show sprach er über Pink Floyd und sein neues Album „Rattle That Lock“. Er wurde aber auch über den Song „Another Brick In The Wall“ und dessen Botschaft und das politische Engagement seines Sohnes Charlie gefragt.

Wie ist es für sie wieder auf Tour zu sein? Ist es körperlich sehr anstrengend?

David Gilmour: Interessanterweise sind die Arbeiten am Album, die Rehearsals für die Tour und die ganze Promotion für das Album anstrengender gewesen, als auf Tour zu sein! Denn sobald alles dafür zusammengestellt ist und man nur mehr auf die Bühne zu gehen braucht, um das zu tun was man hoffentlich gut macht, ist alles einfacher! Meine Tour richtet sich nach den Schulferien meiner Kinder, so kann ich Zeit mit ihnen verbringen!

Die beste Szene des Interviews war, als der Moderator Gilmour nach dessen Lieblingssong fragte! Die zeigten dazu doch tatsächlich einen Ausschnitt vom The Wall Live 1980/81 Film, also einen nicht offiziellen Ausschnitt! Leider ließ der Moderator Gilmour danach nicht zu Wort kommen, mir kam es vor, als ob Gilmour schmunzeln musste noch was dazu sagen wollte!

Das Interview mit Gilmour ist auf der BBC Website abrufbar: David Gilmour on Pink Floyd and new album.

Ich danke Hanno für die Info!

10 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Oh, danke für die Info, sehr interessantes Interview! Hmm. beim Ausschnitt von CN 80/81 ist doch der Bildschnitt etwas strange, da ist eine andere Animation reingeschnitten (bei Iiiii… Have become….), ich glaube die aus EMPTY SPACES.
    Btw, habe mir nun gleich mal ne neue Software (32 Euro) gekauft, mit man auch die BBC Streams capturen kann, Cheers.

  2. Oliver sagt:

    Evtl. hat die BBC noch etwas im Archiv von dem man bisher nichts wusste…..

    • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

      es wird sowieso zeit für eine live dvd von the wall, 2019 spätestens hoffe ich mal..aber selbst das wäre noch sehr sehr lange, würde sich aber anbieten

      • Heiner sagt:

        *klugscheisser modus on*
        Es gibt eine Live DVD von „The Wall“ demnächst
        Nur nicht von der 1981 Show 🙂
        *klugscheisser modus off*

        Ich will das aber auch haben, aber hat nicht Roger W. die rechte dafür?

        • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

          hihi, ja hat er das war part des „pink floyd“ deals, aber ein gewisses mitsprache recht müssen gilmour und mason dennoch haben denk ich mir

  3. Oh je. Als David gerade von seiner gegenwärtigen Arbeit schwärmen möchte, muss er sich eine 33 Jahre alte, illegale Aufnahme seiner selbst ansehen und anschließend noch geschmäcklerische Erklärungen zu den Another-Brick-Lyrics geben, die noch nicht mal auf seine Kappe gehen. Verpasste Gelegenheit, würde ich sagen. Passt aber in den Umgang der BBC mit Pink Floyd und Gilmour in den letzten Jahren…

    Später wird’s etwas besser. Die Frage, wie sehr der Titel „Rattle That Lock“ etwas mit Charlies Inhaftierung zu tun hat, ist ja gar nicht mal so doof. Die vielen Verweise auf gefallene Engel, Ketten und Käfige und Ausrufe wie „What has he done? God help my son!“ deuten ja auch darauf hin, wie sehr das Geschehene getroffen hat – zunächst natürlich Polly, aber offensichtlich nicht nur. Dieser Artikel (der allerdings auch ein bisschen Das Goldene Blatt-Einschlag hat) fasst nochmal sehr schön zusammen, was damals eigentlich genau passiert ist.

    Charlie-Gilmour-shares-tiny-cell-crook-Elton-Johns-sending-presents

    So mit zeitlichem Abstand finde ich den wütend am Cenotaph herumschwingenden Charlie übrigens ganz rockig. Auch wenn sie ein Ehrenmal für die gefallenen Soldaten traf: Ich frage mich, was Roger wohl über so viel offen ausgelebte, wütende Querköpfigkeit dachte. Hat ihm die Gilmours vielleicht direkt wieder ein bisschen sympathischer gemacht…

    • Werner sagt:

      Hi Frank, kann ich mich deinem Kommentar nur anschließen!
      Ich wollte in meinem Artikel, wie in der Headline angekündigt, auf Gilmour’s aussagen zu „Another Brick“ und Charlie näher eingehen, hab es aber nicht geschafft!

      Zu Charlie noch eine Anmerkung! Sehr interessant ist auf der RTL-Blu-ray zu sehen, als Polly und DG beim Literaten Festival waren, wie DG die schwierige Zeit mit Charlie ansprach und Polly eher verneinte und sagte Rattle That Lock hat aber auch gar nix mit ihrem Sohn zu tun und war keine Inspiration. Da war für eine Sekunde ein kleiner Zwist zu erkennen.

      Ich könnte mir vorstellen, dass wir von Charlie Gilmour in den nächsten Jahren mehr hören werden.

    • Henning sagt:

      Roger hatte sich tatsächlich meiner Erinnerung nach damals klar Pro-Charlie Gilmour geäußert. Leider finde ich den Artikel nicht auf die Schnelle…

      • Werner sagt:

        @ Henning, ja ich glaube auch das er Mal was positives gesagt hat! Mir fällt ein Zitat von Gilmour ein, in dem er sich beklagte, dass Roger ihn nach seinem O2-Auftritt nie nach dem Wohlergehen seines Sohn fragte. Finde ich jetzt aber auch nicht auf die Schnelle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.