Giles Duley fotografierte David Gilmour

Der Fotograf Giles Duley lud David Gilmour in sein Studio zum Fotoshooting ein. Die Fotos wurden nicht für Promotionzwecke von Gilmour´s nächstem Album gemacht, wie uns wir vielleicht wünschen würden, sondern für die Fotoreihe „100portraitsbeforeidie“. Duley zeigte auf seiner Twitterseite eine Kostprobe der Fotosession: Giles Duley – David Gilmour. Ein weiteres Foto, das Polly während der Session machte, findet ihr hier: Fotosession.

Dr. Gino Strada

Eine der Personen die von Duley auch porträtiert wurde ist Gino Strada. Er ist der Gründer von „Emergency“, eine internationale Hilfsorganisation für die Opfer von Kriegen und Landminen. Gilmour spielte für ihn bei seinen Konzerten Venedig 2006 „On The Turning Away“ und die Einnahmen kamen seiner Organisation zu gute.

Fotograf verlor Arm und beide Beine

Die Geschichte des Fotografen Duley ist keine gewöhnliche! In Afghanistan trat er auf eine Mine und verlor beide Beine und einen Arm! Seit Jahren verfolgt der Brite mit seinen Fotoreihen ein Ziel: Menschen zu zeigen, die unter unmenschlichen Bedingungen leben. Dazu reist er zum Beispiel nach Bangladesch, zeigt Flüchtlinge, die in einem Lager unter unsäglichen Umständen leben. Oder in die Ukraine, wo Straßenkinder um ihr tägliches Überleben kämpfen.

Arte besuchte im Frühjahr den 41jährigen Fotografen in London: Giles Duley – ich musste zurück.

1 Antwort

  1. Manuel sagt:

    Na, dann hoffen wir mal dass Polly noch einige tausend Bilder vor sich hat, die sie bei der nächsten Tour von David machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.