David Gilmour gegen Auslieferung eines Computer-Hacker

Gary McKinnon should not be being extradited to the USA for his naïve hacking. It is a heavy handed response from the US and it's hard to understand that the English justice system could not be more effectively used to prevent this. I am hoping that common sense will prevail.

— David Gilmour

27.3.2009: David Gilmour engagiert sich gegen die Auslieferung des Computer-Hackers und UFO-Enthusiasten Gary McKinnon. Die Mutter des Angeklagten organisiert ein Protestkonzert. Bei diesem Konzert werden verschiedene Künstler, noch ist nicht bekannt welche es sein werden, den Protestsong „Chicago“ von Graham Nash singen.

McKinnonwird beschuldigt wird „den größten Angriff auf militärische US-Computer“ begangen zu haben. Falls er in den Vereinigten Staaten verurteilt wird, erwartet ihn dort eine Strafe von bis zu 70 Jahren Haft. Gary McKinnon hat die Tat gestanden und behauptet, dass er in die Rechner nur eingedrungen sei, um Informationen über UFO´s zu erlangen, wobei er angeblich auch fündig geworden ist.

Der Mann soll am Asperger Syndrom erkrankt sein. Das Asperger-Syndrom (AS) gilt als leichte Form des Autismus und manifestiert sich ab ca. dem dritten bis fünften Lebensjahr.

Info: David Gilmour.com, Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.