Roger Waters nach Konzert voller Adrenalin

5.5.2011: Interview im Telegramm Stil: Er spricht über Autogrammjäger, The Wall, Nervosität vor einem Auftritt. Roger Waters kann nach einem Konzert meist nicht schlafen, weil er noch Stunden nachher voller Adrenalin ist! Er schaut sich von jedem The Wall Konzert die DVD an um daraus zu lernen und aus dem Gesehenen Verbesserungen abzuleiten!

Er zitterte in den alten Tagen, als er „Granchester Meadows“ spielte. Er sah wie seine Hände zitterten vor Aufregung. Irgendein Brad wird die The Wall Konzerte filmen! Waters entschuldigte sich, weil er den Namen des Regisseur nicht mehr wusste.

Auf die Frage nach „Überraschungsgästen“ bei seinen The Wall Konzerten, antwortet Waters: „No!“ ??

4.5.2011 BBC Simon_Mayo_Interview Roger Waters

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. glasses sagt:

    „No!“ ist Auslegungssache, das es keine Überraschung ist, DAS David Gilmour dabei sein wird, man weiss ja nur nicht WANN. Bei einer „echten“ Überraschung weiss man weder ob noch wann ein Gast dabei sein wird.

    Somit ist die Mitwirkung Nick Masons entweder nicht geplant, oder Rog will eine weitere, „echte“ Überraschung noch nicht verraten…

    „See You on the dark side of the moon“ äh „behind the wall“

    Glasses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.